Der Flug der Bienen und was wir Menschen vom Bienenflug lernen können

Gepostet von am Sep 24, 2013 in Allgemein, Biene | Keine Kommentare

Schwerer Flug bei schwerem Wetter (©iStockphoto/rhoon)

Schwerer Flug bei schwerem Wetter (©iStockphoto/rhoon)

Der Bienenflug ist selbst bei stürmischem Wetter stabil.

Wer schon mal versucht hat einen kleinen akkubetriebenen Hubschrauber im Wohnzimmer zu starten weiß, wovon ich spreche. Den Start und die ersten paar Zentimeter schafft der Hubschrauber mühelos. Er liegt stabil in der Luft. Und dann macht jemand die Tür auf …

Das war´s dann mit der Stabilität. Der Hubschrauber springt durch die Luft, als würde ein Orkan durchs Wohnzimmer fegen. Dabei ist es nur ein kleiner, kaum spürbarer Luftzug. Zwar werde ich mit zunehmender Übung besser, aber so richtig gut will es selbst bei den kleinsten Turbulenzen nicht klappen!

Mir stellt sich da die Frage, wie Bienen in der freien Natur so stabil fliegen können? Schließlich weht draußen immer ein Lüftchen, das im Vergleich zu dem im Wohnzimmer eher einem Orkan gleicht.

 

Warum ist der Bienenflug so stabil?

Diese Frage stellen sich auch Wissenschaftler. Sie studieren den Flug von Insekten, um herauszufinden, wie wir das Flugverhalten von Minirobotern so weit verbessern können, um mit allen Wettersituationen zurechtzukommen. Denn trotz allem Fortschritt und ausgeklügelter Elektronik, ist der Flug der Honigbiene immer noch um ein Vielfaches stabiler als der des teuersten, vom Menschen entwickelten Fluggerätes.

Um mehr über das Flugverhalten von Insekten zu lernen, lassen Wissenschaftler Bienen im Windkanal fliegen. Dort simulieren sie unterschiedliche Windgeschwindigkeiten, Turbulenzen und Wetterbedingungen.

Das Ergebnis:

Bienen sind anfälliger für Seitenwinde, nicht jedoch für die von Turbulenzen verursachten Höhenunterschiede. Schon deswegen scheint ein Absturz weniger wahrscheinlich als bei meinem Hubschrauber.

Diese Forschungsergebnisse zum Körperbau der Bienen können wir nutzen, um auch unseren Fluggeräten stabile und sichere Flugeigenschaften mitzugeben. Hinzu kommt, dass Bienen Turbulenzen durch rollende Bewegungen ausgleichen. Ob wir diese so schnell in das Flugverhalten unserer Roboter integrieren können, müssen Programmierer und Entwickler von Sensoren beantworten. In jedem Fall kann uns die Biene viel über das Fliegen bei schlechten Wetterbedingungen beibringen. Wissen, das wir vielleicht zur Entwicklung besserer Flugzeuge und Hubschrauber nutzen können und nicht nur für kleine Flugroboter und Drohnen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.